Agriturismo Ripalta a Pietranio in Abruzzo con agricoltura biologica recentemente ristrutturato nelle verdi colline abruzzesi Sulmona Gran Sasso Pescara Chieti Maiella

ItaliaDream - L'Italia un sogno da vivere


Azienda Agricola Ripalta

C/da Ripaldi, 12   Pietranico Pe

Tel 085 8573677 az. 085 8882068 - Cell. 347 8154966-1857949

Web www.ripalta.it  -  Mail ripalta@iol.it


 


Ripalta è una piccola azienda agricola, estesa circa 20 ettari, ricadente nei comuni di Pietranico e Corvara.

Tramandata dalle vecchie generazioni, con le sue usanze, col suo ordinamento colturale e con i suoi fabbricati. Adattata alle moderne esigenze dell'agricoltura e del rispetto dell'ambiente, ha ora indirizzo biologico, rifiutando l'idea di agricoltura intensiva. 

L'indirizzo produttivo è di tipo misto, come quello degli antenati che puntavano all'autosufficienza: coltiviamo gli olivi, la vite, gli ortaggi, i cereali, i foraggi. Alleviamo animali da carne e di bassa corte.

L'azienda è condotta dalla famiglia del proprietario, che lavora direttamente i campi, manualmente e con l'ausilio di macchine agricole.

I vecchi locali usati come stalla, cantina, ovile e granaio sono stati recentemente ristrutturati, conservando le volte in mattoni fatti a mano, gli archi in pietra e in esse ricavati due appartamenti destinati ad accogliere gli ospiti.

Der Betrieb liegt auf einer kleinen Hochebene, wo früher das Schloss Ripalta - eine alte Festung -  stand, die für die Reisenden als Kontroll- und Bezugspunkt diente, die von der Küste ins Landesinnere, Richtung Berge zogen und umgekehrt. In dieser Aufgabe wurde es von den Schlössern von Pietranico, Corvara und der kleinen Festung Forca di Penne unterstützt, letztere befand sich genau auf dem Paß von Forca, dem einzigen sicheren Übergang für Händler und Armeen, denn er bot den Räubern wenige Möglichkeiten, sie in einen Hinterhalt zu locken.

Nachdem das Schloss seine Funktion verlor, wurde es zusammen mit einem großen Lehngut dem Abt von San Clemente geschenkt, der ihm den Name „Castrum Ripaltae“ gab. Noch heute ist das Symbol des alten Lehens auf dem Portal der Abtei von San Clemente in Casauria zu bewundern.

Heutzutage hat sich der Name des Gebiets auf „Ripaldi“ geändert, damit ist das Gebiet gemeint, das im Norden der Gemeinde Pietranico liegt: es besteht aus sanft abfallenden Feldern, nur teilweise bebaut, die bis nach Brittoli und Civitaquana reichen.

Unser kleiner Landwirtschaftsbetrieb wurde auf den Namen Ripalta getauft; er erstreckt sich auf etwa 20 Hektar, auf denen Olivenhaine und Weinberge stehen und wo Hartweizen, Futtermittel und Gemüse vom Besitzer mit der Hilfe seiner Familie und unter Verwendung von Landwirtschaftsmaschinen angebaut wird.

         

Per contattarci puoi selezionare la nostra e-mail oppure scrivere direttamente qui il tuo messaggio e premere invio.

Name  Phone   Mail

Message      

I dati inseriti verranno usati solo per il contesto del messaggio e non verranno da noi archiviati o usati per altri scopi.

      

Pagina realizzata da © ItaliaDream - Tutti i diritti sono riservati